Soziale Jungs

Soziale Jungs Multikulti auf der Frankfurter Parade der Kulturen

Soziale Jungs Multikulti beteiligten sich bei der Frankfurter Parade der Kulturen

romer_01.JPG

Frankfurt ist bunt, in Frankfurt lebt die Vielfalt. Besonders deutlich wird dieses bei der „Parade der Kulturen“, die diesjährig das siebte Mal statt fand. Über 70 kulturelle Gruppen und Vereine und etwa 3000 Menschen präsentierten sich auf dem bunten Umzug durch die Frankfurter Innenstadt. An mehr als 100 Ständen konnten sich Besucherinnen und Besucher über die Projekte der einzelnen Gruppen informieren und sich mittels internationaler Küche verköstigen.

Auch das Paritätische Bildungswerk Bundesverband e.V in Frankfurt war mit seinem Projekt „Soziale Jungs Multikulti“ diesmal bei der Parade der Kulturen dabei. Der Freiwilligendienst für Schüler zwischen 14 und 16 Jahren lebt von dem Engagement aller Beteiligten, die – zur Normalität für eine multikulturelle Stadt wie Frankfurt gehörend - unterschiedliche Nationalitäten aufweisen und eines gemeinsam haben: soziales Engagement.

Die Beteiligten: das sind zum einen die Sozialen Jungs, die regelmäßig und verbindlich einmal die Woche in einer sozialen Einrichtung wie Z.B in der Kindertagesstätte, in einem Seniorenheim oder im Krankenhaus aktiv sind, und zum anderen ihre freiwilligen Mentorinnen und Mentoren, die diese Schüler pädagogisch begleiten und unterstützen. Für das Engagement gibt es am Ende des Dienstes, der insgesamt über 200 Stunden läuft, eine Würdigung des Landes Hessen. Gefördert wird das Projekt vom Hessischen Ministerium der Justiz, für Integration und Europa, Schirmherrin ist die Frankfurter Sozialdezernentin Prof. Dr. Daniela Birkenfeld.

gruppe.JPG

Als der bunte Umzug sich an diesem schönen Sommertag gegen 12:00 Uhr in Bewegung setzt, steht die Sonne fast senkrecht am Himmel. Die Farben der bunten Kostüme leuchten in der Sonne, die Straße ist gesäumt von Beifall klatschenden Zuschauerinnen und Zuschauern, die selbst die größte Mittagshitze nicht davon abhalten kann, an diesem Spektakel teilzuhaben.

zumroemer.JPG

An vierter Stelle und damit sehr weit vorn in der schier endlos langen Umzugsparade platziert ist unsere Gruppe, erkennbar am Banner mit der Aufschrift „Soziale Jungs Multikulti“ und an den bunten T-Shirts mit selbiger Aufschrift. Sogar eine Vuvuzela ist im Einsatz. Einer der ehrenamtlichen Mentoren, die sich ebenfalls mit den Jungs gemeinsam am Umzug beteiligen, entlockt dieser sogar verblüffend melodische Klänge. 

Die Stimmung ist ausgezeichnet, die Menschen am Straßenrand sind begeistert, und nach etwa eineinhalb Stunden erreichen wir den Frankfurter Römerberg.

romer_01.JPG

Dort geben wir ein kurzes Vuvuzela-Solo-Ständchen (ganz melodisch!) für die Jury und ziehen weiter zum Mainkai, wo auch unser Stand aufgebaut ist. Die Jungs erfrischen sich mit Multikulti Frozen Drinks aus echten Fruchtsäften, die wir dort verkaufen und die auch bei den vielen Besucherinnen und Besuchern bei dem sommerlichen Wetter gut ankommen. Eindeutig dominiert wird unser Pavillon von unserem riesigen und bunten „Multi-Kulti-Glücksrad“.

gluecksrad.JPG

Wer hier einmal dreht, landet auf einem der farbigen Felder und ist damit aber nicht am Ende. Erst gilt es noch, eine Frage z.B. zum Projekt „Soziale Jungs“ oder zum Thema Interkulturelle Kompetenzen zu beantworten. Als Belohnung, auch für diejenigen, die mit ihrem Tipp „danebenliegen“, gibt es bunte Nationalfähnchen der verschiedensten Länder, Lollies oder Nationalflaggen als Tattoo. Oder einen von den Schülern selbst gestalteten Button.

stand_01.JPG

Von unserem Stand aus beobachten wir das Treiben um uns herum. Direkt schräg gegenüber auf der Bühne z.B. gibt es wechselnde Angebote verschiedener Vereine. Am Nachmittag kann dort jedefrau und jedermann einen kostenlosen Tanzkurs besuchen und innerhalb kurzer Zeit Salsa lernen. Leckere Süßigkeiten und auch Pikantes locken unmittelbar an den benachbarten Ständen.
Es war ein eindrucksvoller Tag und ein sehr schönes Erlebnis, ein Teil dieser tollen, multikulturellen Parade gewesen zu sein.

Wir danken allen Helferinnen und Helfern, die uns unterstützt haben, insbesondere Frau Gabriele Becker dafür, dass sie uns kurzfristig ihr Auto geliehen hat. Auch herzlichen Dank an die Fa. Kümmel, die ihren Transporter für den Materialtransport zur Verfügung gestellt hat.

kuemmel.jpg

 

Mehr Bilder hier

shirt.JPG

Kontakt:
Martina Taylor, Soziale Jungs Multikulti
Paritätisches Bildungswerk Bundesverband e.V.
Heinrich-Hoffmann-Str. 3, 60528 Frankfurt
Tel.: 069/6706-234, Email martina.taylor@paritaet.org

 

 

 

 



Zum Newsarchiv