Soziale Jungs

Soziale Jungs SoKo gestartet!

Viele von euch kennen wahrscheinlich die Krimiserie SOKO Leipzig oder SOKO Köln. Bei den Krimis geht es ganz schön zur Sache, und die Sonderkommission der Polizei oder das "Sondereinsatz-Kommando" (SOKO) ermittelt gegen Mörder und andere Schwerverbrecher.
Als Sondereinsatzkommando oder Sonderkomission könnte man das Projekt "Soziale Jungs SoKo" im Prinzip ebenfalls verstehen, allerdings für ein ganz anderes Einsatzfeld: einen Sondereinsatz im sozialen Bereich.

SoKo steht bei dem Projekt nämlich für Soziale Kompetenz.
Also für Stärken, die uns dabei helfen, im Alltag und Leben gut mit uns selbst und mit anderen umzugehen.
Soziale Kompetenzen sind zum Beispiel:

  • Zuhören können
  • den eigenen Standpunkt vertreten können
  • andere Meinungen respektieren können
  • Durchsetzungsfähigkeit
  • Einfühlungsvermögen (Empathie)

 

Jeder bringt sie mit, und jeder kann sie trainieren. Und es lohnt sich, denn soziale Kompetenzen helfen uns im Leben, um uns und andere besser zu verstehen und gut miteinander klar zu kommen.
Das Projekt "Soziale Jungs SoKo" bietet dir die Möglichkeit, deine sozialen Kompetenzen in einem Praxisfeld kennenzulernen, zu erproben und zu stärken.
Im Praktischen Umgang mit Kindern in einer Kita beispielsweise kannst du lernen, auf diese einzugehen und mit dem Kita-Team zusammenzuarbeiten.
Oder du beschäftigst dich in einem Seniorenheim mit alten Menschen, spielst mit ihnen Mensch-ärgere-dich-nicht, erklärst ihnen den Umgang mit dem Handy oder hast einfach ein offenes Ohr für sie. Oder du engagierst dich in einer Behindertenwerkstatt und arbeitest dort mit dem Team zusammen. Etwas Sinnvolles zu tun und gebraucht zu werden, ist ein gutes Gefühl. Das kannst du beim Projekt kennenlernen.

Nach deiner Anmeldung vermitteln wir dir eine soziale Einrichtung in deiner Nähe, wo du dich einmal in der Woche engagierst. Außerdem triffst du dich einmal im Monat mit anderen sozialen Jungs und deinen Mentoren und erhältst eine kleine Aufwandsentschädigung. Nach 80 Stunden gibt's einen Kompetenznachweis, den du z.B. bei einer Bewerbung vorlegen kannst.Nebenbei lernst du einige soziale Berufe kennen, wie z.B. den eines Erziehers, eines Alten- oder Krankenpflegers. Dabei kannst checken, ob ein sozialer Beruf vielleicht sogar eine Option für dich wäre.

Lust, mitzumachen?
Hier kannst du dich anmelden:
 

Anmeldeformular


 

 



 



Zum Newsarchiv